"....eine Reise in die Welt der Zweisamkeit: man wünscht sich diese Lieder zu zweit zu hören , denn die Stimme von Csaba Gál wirkt wie Balsam für die Seele an düsteren Tagen. Zur selben Zeit aber bringt er in seinen Chansons und gesungenen Poesien die Perlen der ungarischen Literatur in einer neuen Dimension zur Geltung. Dadurch, dass er seine Gefühle zugibt und die Aussagekraft des Dichters unterstützt. Eine sehr edle und gehobene Unterhaltung…“
Bayerischer Rundfunk, München
„… und da klang seine beruhigende Stimme…
… Gedichtlieder, ruhig und schön , ernst und tief..“
TZ, München
„…der Botschafter der Ungarischer Kultur…“
Magyar Nemzet,  Budapest 
„… ein besonderer Kulturmissionar, der seine vertonten
Gedichte auf deutsch und ungarisch singt…“
Petöfi Rádió , Budapest
 

" ....er porträtierte auf seine ganz eigene musikalische Weise sein geliebtes Heimatland Ungarn... Seine gesungenen Poesie oder auch Gedichtlieder, versetzt mit seinem ungarischen Temperament, begeisterten das Publikum....Die üblichen Klischees über Ungarn, wie weinende Geigen oder feuriger Csárdás wurden an diesem gelungenen Abend nicht bedient, aber auch von niemandem vermisst."

Schwäbische Zeitung

 

„...eine ganz besondere Reise... vielschichtig und plastisch. ...packte und berührte... stimmungsvoll und feinsinnig... viele Entdeckungen... große Fülle von kulturellen Höhepunkten... Stimmung, Melancholie, Schönheit... viel Schönheitssinn, himmelhochjauchzendt zu Tode betrübt. ... eine Wohltat. Die Stimmung der Gedichte und die Musik von Csaba Gál haben die guten alten Zeiten erweckt, in denen noch Poesie und Musik eine wunderschöne Einheit bildeten... das Publikum war begeistert, tosender Applaus.“

Passauer Neue Presse

„Der in München lebende Ungar ChansonPoet Csaba Gal begeisterte mit seinen Liedern.“

meinbezirk.at / Innsbruck

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com